Zum Hauptinhalt springen

Kultur – ein vielfältiger Anreiz

„Der Name unseres Festivals drückt eine verwandtschaftliche Beziehung zwischen spezifischen und spezifisch geformten Stoffen und Klängen aus. Viele bedeutende Bauten – sei es im nahen Dresden oder in der Ferne, beispielweise in Kopenhagen – bestehen aus Sandstein. Sandstein ist wesentlich für Kultur und Architektur geworden, vergleichbar mit den Elementen Rhythmus, Harmonie und Melodie, aus deren Zusammenspiel sich musikalische Formen ergeben. Das Gestein des Elbsandsteingebirges ist eines der Alleinstellungsmerkmale dieser bezaubernden Region. In sie hinein strahlt die nahe Metropole Dresden mit ihrem kulturellen Reichtum und der ihr eigenen Anziehungskraft.“ (Ludwig Güttler)

Ein Ereignis wie unser Festival Sandstein und Musik steigert das Kulturangebot für die Menschen vor Ort und lockt darüber hinaus Gäste aus nah und fern an die Oberelbe. Das wiederum regt die Wertschöpfung in vielfältiger Weise an. Besucher lernen die Region kennen und schätzen. Sie kommen mit Einheimischen ins Gespräch, gehen hier essen, übernachten, nutzen weitere Angebote. „Sandstein und Musik" setzt darüber hinaus nachhaltige Impulse, indem es allgemein für Orte und Werte, auch für regionale Geschichte sensibilisiert und Identität stiftet.


Internationale Schostakowitsch-Tage Gohrisch

An vier Tagen im Jahr wird der kleine Kurort Gohrisch in der Sächsischen Schweiz zum Mekka der Schostakowitsch-Freunde aus aller Welt. Der russische Komponist Dmitri Schostakowitsch weilte hier zwei Mal – in den Jahren 1960 und 1972. Beim ersten Aufenthalt komponierte er sein achtes Streichquartett c-Moll op. 110. Es gilt heute als eines seiner bedeutendsten Werke und ist nachweislich das einzige, das Schostakowitsch außerhalb der Sowjetunion komponierte. Grund genug, am genius loci regelmäßig ein Schostakowitsch-Festival mit Künstlern von höchstem internationalen Rang auszurichten – seit 2010 und weltweit singulär.

www.schostakowitsch-tage.de


Tourismusverband Sächsische Schweiz

Der Tourismusverband Sächsischen Schweiz e. V. (TVSSW) versteht sich als Dachverband aller Tourismusanbieter der Region. Als gemeinnützige Organisation verfolgt er das Ziel, mit seinen Mitgliedern, darunter der FestivalKultur Sächsische Schweiz FEKUSS gGmbH, den Fremdenverkehr in der Region zu koordinieren, zu inspirieren und dabei fair sowie zukunftsorientiert zu gestalten. Die zentralen Werte des Verbandes sind Weltoffenheit, Wertschätzung, Innovation, Qualität und Nachhaltigkeit. Der TVSSW hat seinen Sitz am Tor des Elbsandsteingebirges: in Pirna.

www.saechsische-schweiz.de


Musikschule Sächsische Schweiz

Unser Festival engagiert sich für den Nachwuchs der Region. Rund 1.500 Schüler lernen an der Musikschule Sächsische Schweiz, die neben ihrem Hauptsitz Pirna Unterrichtsräume in 16 weiteren Orten hat, nicht mitgezählt die musikalische Früherziehung an Kindertagesstätten.

Das vom Festival gemeinsam mit dem Energieversorger ENSO, heute SachsenEnergie, entwickelte Programm zur Förderung des musikalischen Nachwuchses trägt anhaltend Früchte. Seit 2002 können sich Musikschüler mit öffentlichen Auftritten in Vorprogrammen beweisen. Diese bieten dem Publikum einen wichtigen und schönen Einblick, den Schülern eine große Chance. Konzertbesucher tragen diese Idee mit. Gut 80.000 EUR wanderte bereits in den symbolischen Geigenkasten. Davon konnten circa 40 hochwertige Musikinstrumente angeschafft werden.

Der Künstlerische Leiter Ludwig Güttler: „Formieren sich junge Musiker zu Kammermusikgruppen, dann qualifizieren sie dort spürbar ihre Koordinationsfähigkeit, das Aufeinander-Hören und immer differenziertere Spiel miteinander. Die Verantwortung für unsere musikalische Jugend nehmen wir wahr, indem wir ihren Bemühungen in Gegenwart unseres Publikums zum Erfolg verhelfen. Das reagiert dankbar, es staunt und spendet – mehr als nur Beifall.“

www.musikschule-saechsische-schweiz.de