Programm

Titelbild 2018

„Krieg und Frieden“ – unser Motto im 26. Jahr von „Sandstein und Musik“

Das Spektrum des stilistisch breit gefächerten Jahres-Programms 2018 macht die historische Dimension der Bitte um Friede und die Reflexion über Kriege in der Musik hörbar. Es reicht von barocken Orgelwerken und Choralbearbeitungen mit Trompete bis zu modernem Tango, vom intimen Lied bis zu Bachs Kunst der Fuge in Orchesterfassung. Von Kammermusik, die Opfern von Selbstmordattentaten gedenkt, bis zum Streichquartett, das Heiter-Populäres adaptiert. Von einer Monooper über das Tagebuch der Anne Frank bis zur musikalischen Bildbetrachtung, die an die Napoleonischen Befreiungskriege in der Region gemahnt.


12 | Zäsur ohne Stillstand

Ludwig Güttler
Ludwig Güttler, der in diesem Jahr 75. Geburtstag feiert

Samstag, 23. Juni 2018, 17.00 Uhr
Lohmen, Ev. Kirche

 

Renaissancetänze, barocke Suiten und Canzonen, Variationen auf einen Choral, Vokaladaptionen und Sonaten für Blechbläser – ein musikalischer Gruß zum 75. Geburtstag von Ludwig Güttler

 

Blechbläserensemble Ludwig Güttler
Ludwig Güttler, Sven Barnkoth, Volker Stegmann, Thomas Irmen, Johann Clemens (Trompete, Corno da caccia)
Erich Markwart (Waldhorn)
Hannes Hölzl (Alt- und Tenorposaune)
Edgar Manyak (Tenorposaune)
Guido Ulfig (Tenor-Bassposaune)
Christoph Auerbach (Bassposaune)
Jens-Peter Erbe (Tuba)

Leitung: Ludwig Güttler

 

Tickets


13 | Präludium und Unfug. Ein musikalisches Sandwich nach J. S. Bach

Szenenfoto aus „Präludium und Unfug“
Szenenfoto aus „Präludium und Unfug“

Sonntag, 24. Juni 2018, 17.00 Uhr
Stolpen, Ev. Kirche

 

Die Serkowitzer Volksoper bringt Kaffeekantate und Bauernkantate als humorvolle Hommage an den Stolpener Dichter Picander

Bachs (nicht geschriebene) Oper in 2 Akten mit Musik aus der Kaffee- und Bauernkantate, instrumentiert von Milko Kersten, mit Versen versehen und inszeniert von Wolf-Dieter Gööck und in den hinreißenden Kostümen aus der Hand von Coco Ruch

Künstler der Serkowitzer Volksoper: 

Anne Petzsch (Sopran), Mutter Schlendrian

Cornelius Uhle (Bariton), Vater Schlendrian

Dorothea Wagner (Sopran), Tochter Schlendrian u. a. Rollen

Wolf-Dieter Gööck, Schaubudenakteur

 

Musi nad Labem
Alexandra Mukhina (Oboe, Englischhorn)
Florian Mayer (Violine, Melodica, Perkussion)
Milko Kersten (Tasteninstrumente und musikalische Leitung)

 

Vorprogramm: Gitarrenorchester der Musikschule Sächsische Schweiz
Leitung: Alexander Kens

 

Tickets

Präsentiert von der ENSO Energie Sachsen Ost AG

www.enso.de

Zum 800. Jubiläum der Burgstadt Stolpen

www.stolpen.de