Bad Schandau

Hotel Elbresidenz an der Therme Bad Schandau

Elbresidenz, vom gegenüberliegenden Ufer aus gesehen (Foto: Toskanaworld)

Schon immer beeindruckte die imposante Häuserzeile im Stadtkern Bad Schandaus. Die historischen Wurzeln dieser Gebäude, die im Laufe einer wechselhaften Geschichte bereits als Hotels dienten, lassen sich bis ins Jahr 1617 zurückverfolgen. Nach einer bewegten Geschichte und den Hochwassern 2002 und 2013 erstrahlt der Gebäudekomplex heute in neuem Glanz.

Das 207 Zimmer umfassende Hotel Elbresidenz an der Therme Bad Schandau ist das einzige Fünf-Sterne-Haus in der Sächsischen Schweiz und verbindet gehobenen Komfort, erstklassige Kulinarik sowie entspannende Wellness-Angebote mit einer herrlichen Lage direkt am Ufer der Elbe und mitten im Elbsandsteingebirge.

Auch die Kultur nimmt im Hotel Elbresidenz einen besonderen Stellenwert ein. An den Wänden hängen großflächige Originale zeitgenössischer Künstler, in der Karl May Bibliothek lassen sich gebundene Erstausgaben des berühmten Schriftstellers bewundern und auch das Veranstaltungsprogramm hält Jahr um Jahr ansprechende Höhepunkte bereit – dazu gehören Teile der Internationalen Schostakowitsch Tage in Gohrisch ebenso wie die Konzertabende im Rahmen des Festivals Sandstein und Musik.

Adresse: Markt 1-11, 01814 Bad Schandau

Website: www.elbresidenz-bad-schandau.net


St. Johanniskirche

Blick auf Empore und Orgel der St. Johanniskirche (Foto: Wikiwand)

Die St.-Johannis-Kirche ist die evangelisch-lutherische Stadtkirche in Bad Schandau und mit ihrem 56 Meter hohen Turm eines der Wahrzeichen des Kurorts. Der am Markt liegende Bau stammt in seiner heutigen Gestalt aus dem 18. Jahrhundert, beherbergt aber einen wertvollen Altar aus der Renaissance, der ursprünglich für die Dresdner Kreuzkirche geschaffen wurde.

Bereits 1445 sprechen alte Aufzeichnungen von einem kyrchlehn zu Schandaw. Damals existierte in Bad Schandau eine kleine der Jungfrau Maria gewidmete Kapelle, die bis 1459 eine Filialkirche von Lichtenhain war. Seit 1459 war sie fast ohne Unterbrechung eigenständig und wurde im Laufe der Zeit für Rathmannsdorf, Wendischfähre, Ostrau, Postelwitz und Schmilka zuständig.

Die letzten Umbauten erfuhr die Kirche nach dem Elbehochwasser 2002, bei dem das Wasser bis knapp unter die Empore stand. Dabei wurden die alten, fest auf Podesten montierten Holzbänke durch ein mobiles Gestühl ersetzt. Die Technik wurde, soweit möglich, im Turm auf Höhe der Emporen hochwassersicher eingebaut. Beim Hochwasser 2006 stand das Wasser 30 Zentimeter hoch in der Kirche, im Juni 2013 lag der Scheitelpunkt etwa ein Meter tiefer als bei der verheerenden Flut 11 Jahre zuvor. Das Mobiliar der Kirche und im Erdgeschoss des Pfarrhauses konnte rechtzeitig beräumt werden.

Die heutige Orgel wurde 1927 von der Firma Jehmlich Orgelbau Dresden errichtet. St. Johannis ist nicht nur Gotteshaus und Zentrum kirchenmusikalischer Ereignisse, sondern zudem ein gefragter Konzertort.

Adresse: Bergmannstraße 2, 01814 Bad Schandau

Website: www.kirchgemeinde-bad-schandau.de


Kulturstätte am Park

Gebäudekomplex am Stadtpark mit Kulturstätte

Inmitten der grünen Idylle des Bad Schandauer Kurparks lädt die Kulturstätte mit ihrem großen Festsaal zu Konzerten, Vorführungen aller Art, Tanz- und Gesellschaftsveranstaltungen ein.

Erbaut im Rahmen der Stadterweiterung um 1850 wurde das Gebäude zunächst als Hotel („Hegenbarth’s“) genutzt. Gemeinsam mit der benachbarten Konditorei (Gebäude Badallee 11), die eine Konzession für den Ausschank von Likör und Wein hatte, übten die Gebäude schon damals eine hohe Anziehungskraft aus. Im Jahr 1924 wurde ein Zwischenbau errichtet, um beide Gebäude miteinander zu verbinden. Der heutige transparente Baukörper entstand nach 2003.

Neben dem großen Festsaal für bis zu 400 Personen im Gebäudeteil Nr. 10 befinden sich heute in der Kulturstätte das Stadtarchiv sowie die Erich-Wustmann-Ausstellung. Seit 1940 ist das Museum im Gebäudeteil 11 untergebracht. Es widmet sich der Stadtgeschichte und der Historie des Bergsteigens in der Sächsischen Schweiz.

Adresse: Badallee 10, 01814 Bad Schandau

Website: www.bad-schandau.de