Zum Hauptinhalt springen
Lohmen · Dorfkirche
Foto: Jānis Porietis

WITZ AUF NEUEN WEGEN

CARION (Dänemark/Lettland)

   Dóra Seres Flöte
   Egils Upatnieks Oboe
   Egīls Šēfers Klarinette
   David M.A.P. Palmquist Horn
   Niels Anders Vedsten Larsen Fagott

 

Ticketpreise: 25/20/15 Euro

„Der Karneval von Venedig“ – Werke für Holzbläserquintett von Vivaldi bis Ligeti, teils in eigenen Arrangements

Unverwechselbar humorvoll und szenisch interpretieren diese fünf und bringen dem Publikum Musik auf diese Weise anders, eindringlicher nahe. „Kammermusikperformer“ könnte man sie nennen, die Musiker des derzeit sicher innovativsten Bläserquintetts Europas. Das preisgekrönte dänisch-lettische Ensemble ist eine einzigartige Kammermusikerfahrung und bringt seit Jahren frischen Wind dank neuer Wege, die über Genregrenzen führen. CARION wird auf Bühnen international gefeiert und erreicht auf YouTube ungewöhnlich hohe Klickzahlen.

Markenzeichen ist die außergewöhnliche Art der Bühnenpräsentation: ganz ohne Pulte und Stühle entsteht Platz für ausgeklügelte Choreografien. Das theatralische Element der Schritte, Bewegungen und Formationen lässt musikalische Strukturen und Rollenverteilungen unter Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott sichtbar werden. So wird ein schärferer Blick auf die Werke möglich. In Lohmen stehen Ligeti, Strawinsky, Ibert, Rossini, Vivaldi und Liszt auf dem Programm.

CARION spielt Franz Liszt, aus: Grandes études de Paganini (1851): Nr. 6, nach Niccolò Paganinis 24 Capricen, Nr. 24, Arr. David M.A.P. Palmquist