Zum Hauptinhalt springen

Helmut Fuchs

Helmut Fuchs

Foto: Robert Kusnyer

Helmut Fuchs, geboren 1984 in Oberndorf bei Salzburg, erhielt im Alter von sechs Jahren seinen ersten Trompetenunterricht. 2004 begann er sein Trompetenstudium an der Universität Mozarteum Salzburg bei Gottfried Menth. 2005 wechselte er an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien zu Josef Pomberger. Neben seiner Konzertfachausbildung studierte er auch Instrumentalpädagogik Trompete. Beide Studien schloss er 2012 bzw. 2013 mit Auszeichnung ab. Seit Studienzeiten gastiert er als Substitut an der Solo-Trompete bei den renommiertesten Orchestern Europas, darunter Berliner Philharmoniker, Wiener Philharmoniker und Wiener Symphoniker.

Er gab zahlreiche Solokonzerte und war an Fernseh- und Radioübertragungen im In- und Ausland beteiligt, spielte unter anderem das Konzert für Trompete, Klavier und Orchester von Dmitri Schostakowitsch, das Trompetenkonzert von Joseph Haydn, Bachs 2. Brandenburgisches Konzert sowie dessen Kantate „Jauchzet Gott in allen Landen“. Dabei war er zusammen mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden unter Dirigent Christian Thielemann, Diana Damrau, Denis Matsuev und Viktoria Postnikova zu erleben. Nach einer Verpflichtung als Trompeter an der Opéra de Nice (2014) ist Helmut Fuchs seit 2016 als Solotrompeter bei der Sächsischen Staatskapelle Dresden engagiert. Neben vielen solistischen Auftritten im In- und Ausland und mehreren CD-Einspielungen ist der Künstler Mitglied in Otto Sauters Ensemble „Ten of the best“ sowie in „phil Blech Wien“, einem großen Blechbläserensemble mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker.