Zum Hauptinhalt springen

Ekaterina Sapega-Klein

Ekaterina Sapega-Klein

Foto: Björn Kadenbach

Ekaterina Sapega-Klein lehrt seit 2009 im Fach Instrumentalkorrepetition an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden. Die Pianistin und Pädagogin stammt aus Russland, wo sie ihre Musikausbildung begann, um sie an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover fortzusetzen. Sie studierte Klavier, Musikpädagogik und Kammermusik bei David Wilde, Bernd Goetzke und Jan Philip Schulze. Ihre Konzerttätigkeit führte sie zum Danziger Frühling Musikfestival, Lucerne Festival, NDR Hannover sowie in mehrere Länder Südosteuropas. Von 2000 bis 2007 unterrichtete Ekaterina Sapega-Klein Vokalkorrepetition und Musiktheorie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien sowie am Institut zur Frühförderung Musikalisch Hochbegabter in Hannover.

Eine regelmäßige Zusammenarbeit verbindet sie heute mit der Sächsischen Staatsoper Dresden, wo sie seit 2008 kontinuierlich für die sprachliche und musikalische Einstudierung des russischen Opernrepertoires engagiert wird. Sie ist als offizielle Korrepetitorin und als Jurymitglied von Wettbewerben gefragt, so beim Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen, beim Internationalen Gesangswettbewerb Passau, beim internationalen Gesangswettbewerb Competizione dell‘ Opera sowie bei den Wettbewerben „Jugend musiziert“. Seit November 2016 ist Ekaterina Sapega-Klein Künstlerische Direktorin am Sächsischen Landesgymnasium für Musik Carl Maria von Weber Dresden.