Zum Hauptinhalt springen

Dresden Brass Quintet

Dresden Brass Quintet

Foto: Kerstin Pötsch

Das Dresden Brass Quintet gründete sich 1993 bei einem Meisterkurs von Ludwig Güttler an der Dresdner Musikhochschule. Das breit gefächerte Repertoire mit Originalkompositionen und Transkriptionen für Blechbläserensemble verbindet Musikstile aus fünf Jahrhunderten. Die abwechslungsreichen Konzertprogramme – ein Crossover, das Grenzen zwischen E- und U-Musik nicht kennt – werden stilsicher interpretiert und unterhaltsam moderiert. Mit einem ausgesuchten, breit gefächerten Instrumentarium, zu dem Flügelhorn, Piccolotrompete, Kornett, Euphonium und Kontrabassposaune zählen, wird dem Hörer ein facettenreiches und differenziertes Klangerlebnis geboten. Das Dresden Brass Quintet kann auf eine umfangreiche Konzerttätigkeit, Hörfunk-, TV- und Festivalauftritte sowie CD-Produktionen zurückblicken. Es gastierte bei den Dresdner Musikfestspielen, wiederholt beim Festival Sandstein und Musik und engagierte sich bei den Wiederaufbaukonzerten der Dresdner Frauenkirche. Konzertreisen machten die Blechbläser deutschlandweit bekannt.

Das Quintett gehören aktuell an: Sebastian Böhner (Trompete), Frank Hebenstreit (Trompete), Thomas Holz (Waldhorn), Hilmar Beier (Tenorposaune) sowie Peter Conrad (Bassposaune) – Musiker, die in der Dresdner Philharmonie, in der Elbland Philharmonie Sachsen sowie im Orchester der Staatsoperette Dresden engagiert sind und dort Solo-Positionen besetzen.

www.dresden-brass.de