News

Gelungener Start

Empore Bergkirche Tharandt
Die Abendsonne begrüßt durch ein Fenster der Bergkirche das erste Konzert in Corona-Zeiten

6. September 2020 – Geschafft. Mit fast sechs Monaten Verzögerung infolge der Corona-Pandemie konnte unser Festival am ersten September-Wochenende endlich starten. Zwei Konzerte mit dem Ensemble Donnafugata waren auf Schloss Weesenstein, eins tags darauf mit einem Barocktrio um Kreuzorganist Holger Gehring in der Bergkirche Tharandt zu erleben. Hier wie da ergaben sich dankbar aufgenommene Begegnungen zwischen Künstlern und Publikum. Der Hunger nach lebendigen Konzerterlebnissen ist groß. Trotz der angeordneten Einschränkungen – weniger Publikum, mehr Abstand, Tragen eines Mund-Nasen-Schutz bis zum Erreichen des Sitzplatzes – waren die Aufführungen von einer wunderbaren Stimmung getragen.

Endlich wieder Konzerte

Pixabay 820295

August 2020 – Es geht weiter! Die Konzerte des Festivals Sandstein und Musik können ab September unter Berücksichtung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung stattfinden. Darüber freuen wir uns sehr. Nach den derzeit geltenden Hygiene-Verordnungen, insbesondere den Abstandsregeln, muss es bei den kommenden Veranstaltungen Einschränkungen hinsichtlich der Besucherzahlen geben. Sollte Sie mit Ihrer Buchung betroffen sein, informieren wir Sie umgehend.

 

Der Verein Sandstein und Musik e. V. und die veranstaltende FestivalKultur Sächsische Schweiz FEKUSS gGmbH bedauern, dass die bisherigen Termine des Festival abgesagt werden mussten. Doch wir halten die Maßnahmen für notwendig und richtig, um Publikum und Künstler vor dem Coronavirus zu schützen.

Aus den Konzertausfällen resultieren Umsatzrückgänge. Daher sind wir Ihnen über jede Unterstützung in dieser schwierigen Zeit dankbar. Direkte Spenden sind auf das Spendenkonto der gemeinnützigen Gesellschaft FestivalKultur Sächsische Schweiz FEKUSS gGmbH (s. u.) möglich. Sehr gern stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus.


Nichts zu verlieren – Viel zu gewinnen – Talente in Hellerau

5. Juli 2020 — Zwei Konzerte mit Jugend musiziert Teilnehmer*innen des Jahres 2020 liefen sehr erfolgreich.

Knapp 1200 junge Musikerinnen und Musiker zwischen 8 und 22 Jahren haben in diesem Jahr an den Regionalwettbewerben von „Jugend musiziert“ in Chemnitz, Hoyerswerda, Zwickau, Dresden und Leipzig teilgenommen. Erstmalig wurden über die Hälfte von ihnen zum Landeswettbewerb weitergeleitet. Dieser sollte an den beiden letzten Wochenenden im März in Zwickau stattfinden und musste abgesagt werden. Ebenso der Bundeswettbewerb. Und ebenso das Konzert, das es am 10. Mai im Pianosalon Dürrröhrsdorf im Rahmen des Festival Sandstein und Musik hätte geben sollen.

Dieses Konzert konnte in Kooperation mit dem Sächsischen Musikrat und HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste in einer abgewandelten Form am 5. Juli im Festspielhaus Hellerau stattfinden. In zwei Programmen stellten sich einige vielversprechende Solist*innen und Ensembles vor, die sicher auch beim ebenfalls ausgefallenen Bundeswettbewerb die Chance für eine hervorragende Bewertung gehabt hätten.

Es war gut, richtig und wichtig, diese Akzente zu setzen, insbesondere für die jungen Musiker*innen.
Nach den Konzerten konnten 470 Euro Spenden eingenommen werden zugunsten der Aktion „Musikrat hilft sofort“. Sie werden an Musikpädagogen ausgereicht, die unter der Coronakrise besonders leiden.


Erste Veranstaltungen ausverkauft

Foto: Pixabay

2. März 2020 — Das Festival beginnt in Kürze. Für die ersten Termine sind bereits sämtliche Tickets vergriffen.

Dazu zählen die Konzerte „Bläserweihnacht“ mit dem Blechbläserensemble Ludwig Güttler am 5. und 6. Dezember in der Marienkirche Pirna. Für die Abende am 25. und 26. September im Hotel Elbresidenz Bad Schandau sind keine Tickets mehr erhältlich.

Für das Programm „Die Nachtigall des Zaren“ mit Schauspielerin Corinna Harfouch am 9. Mai auf Burg Stolpen sind noch wenige Restkarten zu haben.


Der 28. Jahrgang geht an den Start

Foto: Nationalparkzentrum, Frank Richter

10. Januar 2020 — In wenigen Wochen startet der 28. Jahrgang unseres Festivals. Der Vorverkauf läuft auf Hochtouren.

Das Festival Sandstein und Musik wünscht allen Besuchern spannende, erbauliche, schöne Konzerte.

Jahresvorschau 2020 als PDF

 

 

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr

Foto: pixabay

23. Dezember 2019 — Sandstein und Musik dankt allen seinen Besuchern, Helfern, Förderern und Unterstützern für ihre Treue und und Zuwendung. Wir wünschen allen frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr.

Nach der Winterpause geht es am 21. März 2020 mit der festlichen Eröffnung in der Pirnaer Stadtkirche St. Marien weiter. Bis zum 2. Advent wird Sandstein und Musik an insgesamt 13 Konzertwochenenden Kultur in der Region aufleben lassen bzw. in die Region tragen. Unter dem Motto „Freiheit und Wagnis“ ist ein facettenreiches, hochkarätig besetztes Programm zu erwarten. Auf unseren Seiten wird es in Kürze detailliert zu finden sein.

Jahresvorschau 2020 als PDF

Der Kartenvorverkauf für die neue Konzertsaison beginnt am 2. Januar 2020.


Festlicher Abschluss

9. Dezember 2019 — Am 2. Adventswochenende endete der 27. Jahrgang von Sandstein und Musik traditionell mit dem Blechbläserensemble Ludwig Güttler. 28 verschiedene Programme waren zwischen 23. März und 8. Dezember 2019 im Elbsandsteingebirge und im Osterzgebirge zu erleben. Dabei näherte sich das Festival dem Jahresmotto „Schätze unserer Heimat“ aus vielen Perspektiven. Etwa 8.000 Besucher kamen in die Konzerte zwischen Papstdorf und Tharandt, Stolpen und Lauenstein.


Ehrung für das Aris Quartett

Foto: Simona Bednarek

September 2019 — Erfreuliche Neuigkeit beim Aris Quartett, das im Sommer bei Sandstein und Musik aufgetreten war. Das 2009 gegründete Streichquartett ist ausgewählt worden, in der Saison 2020/21 im Rahmen der europaweiten Konzertreihe „Rising Stars“ in den großen Konzerthäusern unseres Kontinents aufzutreten. Die exklusiv von deren Intendanten aufgestellte Reihe sieht pro Saison nur ein einziges Streichquartett vor. Die Wahl ist eine große Ehre und zudem eine fabelhafte Chance für das Aris Quartett, sich in den europäischen Kulturmetropolen vorzustellen. Wir gratulieren dem Quartett sehr herzlich zu diesem weiteren Schritt auf seinem Weg nach oben.


Das besondere Konzert

Compagnie Bodecker & Neander
Compagnie Bodecker & Neander

Juli 2019 — „Geschichten ohne Worte“ waren am 29. Juni in Papstdorf zu hören. Das Berliner Pantomimen-Duo Compagnie Bodecker & Neander und der Freiberger Domorganist Albrecht Koch bestritten gemeinsam dieses bezaubernde Programm. Pantomime bringt scheinbar Unsichtbares zum Vorschein, Emotionen und Fantasien. „Wir geben den Fantasien also Gestalt. So wie die Musik den Raum verzaubert, ihm neue Gestalt gibt, so sehe ich alle Zuschauer/Zuhörer nach dem Konzert festlich, freudig, verwandelt“, hat Wolfram von Bodecker immer wieder erfahren. Im Programm befand sich manche musikalische Rarität, etwa von Clara Schumann, deren 200. Geburtstag die Nachwelt in diesem Jahr feiert.

Zum Konzert...

Tickets


Neuer Jahrgang zu Frühlingsbeginn gestartet

März 2019 — Ein neuer Jahrgang ist zu Frühlingsbeginn gestartet  –  das Festival Sandstein und Musik heißt Sie herzlich willkommen!

In 28 verschiedenen Programmen, die zwischen 23. März und 8. Dezember in der Region Elbsandsteingebirge/Osterzgebirge zu erleben sind, nähert sich das Festival dem Jahresmotto „Schätze unserer Heimat“ aus vielen Perspektiven. Der Künstlerische Leiter Ludwig Güttler setzt auf eine Mischung von Bewährtem und Neuem sowie auf stilistische Breite – ein Konzept, das sich in der Vergangenheit bewährt und zu wachsenden Publikumszahlen geführt hat. Das Spektrum 2019 reicht von Musik für Harfe solo bis zur Salonmusik, von barocken Orgelwerken bis zu Blechbläserensembles, vom klassischen Streichquartett bis zum klangexperimentellen Stahlquartett, von barocker Unterhaltung bis zum Tangoensemble, vom Kunstlied bis zu Evergreens der Filmgeschichte. Auch Boogie und Swing, Literarisches, Satire sowie Pantomime sind Teil des breit gefächerten Angebots.


Freistaat Sachsen fördert

Januar 2019 — In Anerkennung der herausragenden Bedeutung für die Region und weit darüber hinaus erhält das Festival Sandstein und Musik gemeinsam mit den Internationalen Schostakowitsch Tagen Gohrisch seit 2019 eine institutionelle Förderung. Diese Einrichtungen werden mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Im Zuge dieser Veränderung haben die Trägervereine – Sandstein und Musik e. V. und Schostakowitsch in Gohrisch e. V. – eine übergeordnete, bündelnde Struktur gegründet, die FestivalKultur Sächsische Schweiz FEKUSS gGmbH.