Dippoldiswalde

Evangelische Kirche

Evangelische Kirche Dippoldiswalde
Evangelische Kirche Dippoldiswalde

Dippoldiswaldes erste Stadtkirche St. Marien und Laurentius entstand im ersten Viertel des 13. Jahrhunderts, die anschließende zweite Kirche ist eine dreischiffige spätgotische Halle mit drei Jochen und Sterngewölben. Die Kassettendecke im einschiffigen Chor schuf der Dresdner Maler Johann Panitz 1641/42. Das Altargemälde mit der Darstellung der Kreuzigung ist eine Arbeit des Dresdner Hofmalers Johannes Fink von 1670.

Die Stadt selbst wird erstmalig in einer Urkunde aus dem Jahre 1218 erwähnt und begeht 2018 ihr 800. Jubiläum.

 

Termin 2018: 24. März