Graupa

Richard-Wagner-Stätten mit Jagdschloss und Lohengrinhaus

Richard-Wagner-Stätten, Veranstaltungssaal im Jagdschloss
Richard-Wagner-Stätten, Veranstaltungssaal im Jagdschloss

Als Erinnerung an Wagners Graupa-Aufenthalt vom 15. Mai bis Ende Juli 1846 wurden auf Initiative des Leipziger Gymnasiallehrers Max Gaßmeyer 1907 im ehemaligen Schäferschen Gut, dem heutigen Lohengrinhaus, Gedenkzimmer eingerichtet.

Mit Blick auf den 200. Geburtstag Richard Wagners im Jahr 2013, wurde das Lohengrinhaus aufwendig saniert und in seiner baulichen Struktur in wesentlichen Bereichen wieder auf den Zustand um 1840 zurückgeführt. Neben dem Saal im Erdgeschoss, in dem eine Ausstellung zum Thema „Wagners Oper Lohengrin“ präsentiert wird, erwarten die Besucher die authentisch nachgestalteten Wagnerräume mit Hörstationen zum Aufenthalt des Komponisten in Graupa. Es entstand der Wagner-Kulturpfad, ein mit Informationstafeln zu Lebensstationen Wagners ausgestatteter Weg durch den Schlosspark.

Im Januar 2013 wurde die neue, wesentlich umfangreichere Dauerausstellung (Kurator: Michael Hurshell) im Jagdschloss eröffnet. In sechs Museumsräumen wird Wagners Lebens- und Schaffensweg in Sachsen bis 1850 vorgestellt.

 

Anschriften Richard-Wagner-Stätten Graupa:
(Lohengrinhaus) Richard-Wagner-Straße 6
(Jagdschloss mit Museum) Tschaikowskiplatz 7
01796 Pirna OT Graupa

 

Anreise mit ÖPNV

 

Konzert: 9. April 2017


Richard-Wagner-Stätten und -Festspiele

Probe mit Kutsche (© Richard-Wagner-Stätten)
Probe mit Kutsche (© Richard-Wagner-Stätten)

Website der Richard-Wagner-Stätten

 

Website der Richard-Wagner-Spiele