Bad Schandau

Kulturstätte

Inmitten der grünen Idylle des Bad Schandauer Kurparks lädt die Kulturstätte mit ihrem großen Festsaal zu Konzerten, Vorführungen aller Art, Tanz- und Gesellschaftsveranstaltungen ein.

Erbaut im Rahmen der Stadterweiterung um 1850 wurde das Gebäude zunächst als Hotel („Hegenbarth’s“) genutzt. Gemeinsam mit der benachbarten Konditorei (Gebäude Badallee 11), die eine Konzession für den Ausschank von Likör und Wein hatte, übten die Gebäude schon damals eine hohe Anziehungskraft aus. Im Jahr 1924 entstand ein Zwischenbau, der beide Gebäude miteinander verband – der heutige transparente Baukörper entstand nach 2003.

Neben dem großen Festsaal für bis zu 400 Personen im Gebäudeteil Nr. 10, befinden sich heute im Gebäude der Kulturstätte, das Stadtarchiv und die Erich-Wustmann-Ausstellung. Seit 1940 ist das Museum im Gebäudeteil 11 untergebracht. Es widmet sich der Stadtgeschichte und der Historie des Bergsteigens in der Sächsischen Schweiz..

 

Konzert: 24. September 2017