Wolfgang Hentrich

Wolfgang Hentrich (Foto: Marc Borggreve)
Wolfgang Hentrich (Foto: Marc Borggreve)

Wolfgang Hentrich studierte Violine, Streichquartett und Dirigieren an der Dresdner Musikhochschule, begann 1987 als Erster Konzertmeister bei der Robert-Schumann-Philharmonie im heutigen Chemnitz, bevor er 1996 in dieser Position zur Dresdner Philharmonie wechselte. Er leitet das Philharmonische Kammerorchester Dresden, ist Primarius des Dresdner Streichquintetts und leitet das Fördervereinsorchester der Dresdner Philharmonie. Das vielfältige Repertoire des Künstlers reicht von der Barockmusik über Violinsonaten von Mozart, Schumann, Brahms, Grieg bis zu Auftritten mit dem Rockmusiker Dirk Zöllner. Als Solist spielte Wolfgang Hentrich mehrfach mit der Dresdner Philharmonie Werke von Sergej Prokofjew, Paul Hindemith, Karl Amadeus Hartmann, Leonard Bernstein, Max Bruch, Pēteris Vasks und Torsten Rasch. Violinkonzerte von Kurt Schwaen und Ruth Zechlin, Werke von Johann Strauß, Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ und weitere CDs mit ihm liegen vor. Wolfgang Hentrich dirigierte zahlreiche Neujahrskonzerte der Dresdner Philharmonie sowie der Robert-Schumann-Philharmonie und wirkt seit 2013 als Chefdirigent der Deutschen Streicherphilharmonie. Wolfgang Hentrich ist Honorarprofessor für Violine an der Dresdner Musikhochschule und seit Sommer 2013 Chefdirigent der Deutschen Streicherphilharmonie.

 

Termin 2018: 27. Oktober