Wolf-Dieter Gööck

Wolf-Dieter Gööck (Foto: Uta Schirmer)
Wolf-Dieter Gööck (Foto: Uta Schirmer)

Wolf-Dieter Gööck, 1954 in Dresden geboren, erhielt seine künstlerische Ausbildung als Sänger von 1978 bis 1984 an der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar. Sein erstes Engagement führte ihn an die Landesbühnen Sachsen, wo er den Theateralltag kennenlernte – auf vielen verschiedenen Abstecherbühnen und der Felsenbühne Rathen und in Rollen der ganzen Bandbreite vom sprichwörtlichen „dritten Vermummten“ bis zur Titelfigur der Oper „Puntila“ von Brecht und Dessau, die den Höhepunkt und Abschluss dieser Phase bildete. Parallel dazu arbeitete er bereits seit 1985 als Schauspieler. 1989 folgte seine erste eigene Regie. Seit 1990 freiberuflich, erschloss er sich sein heutiges Tätigkeitsfeld als Akteur und Regisseur für Schauspiel und Musiktheater an freien und etablierten Bühnen. Seit 2001 gibt er als Dozent für Dramatischen Unterricht an der Musikhochschule Carl Maria von Weber Dresden seine Bühnenerfahrungen an die nächste Sängergeneration weiter. Gööcks Markenzeichen ist die ständige Grenzüberschreitung zwischen den Genres, die eine Einordnung in eine der gängigen Schubladen nicht zulässt.

 

Termin 2018: 24. Juni