Sara Magenta Dang

Sara Magenta Dang (geb. Schneyer, Foto: Dietmar Spolert)
Sara Magenta Dang (geb. Schneyer, Foto: Dietmar Spolert)

Sara Magenta Dang (geb. Schneyer) erhielt ihre erste musikalische Ausbildung in den Fächern Klavier, Geige und Gesang am musischen Gymnasium in Bamberg. Als semiprofessionelle Tänzerin trat sie 2005 in dem Ballett „Der Nussknacker“ in der Hauptrolle Clara am E.T.A. Hoffmann Theater Bamberg sowie am Schweinfurter Stadttheater auf. Sara Magenta Dang studierte Gesang an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden bei Christiane Junghanns sowie an der UdK Berlin in den Klassen von Elisabeth Werres und Anna Korondi. Von 2009 bis 2013 war sie aktives Mitglied und Solistin des Dresdner Kammerchors unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann. Auf den Sommercampus Rostock 2013 war sie unter Helmut Rilling in Bachs „Matthäuspassion“ zu hören. 2014 schloss sie ihr Studium mit einer großen Partie des Opernpasticcios „Il teatro alla moda“ in der Schinkelhalle Potsdam ab und arbeitet seitdem mit verschiedensten Ensembles und Orchestern europaweit. So folgten mehrere Engagements für barocke Opernpasticcios mit dem Ensemble I Confidenti beim Prignitzer Theatersommer. Beim Bundeswettbewerb Gesang 2014 in Berlin erhielt sie den Sonderpreis für Konzertengagements im Auftrag der Johann-Sebastian-Bach-Stiftung Leipzig, der in ein Engagement bei der Bachwoche Ansbach mündete.

 

Termin 2018: 9. September