Glorvigen Trio

Bandoneon, Violine und Kontrabass sind typische Tango-Instrumente. Die Violine spielt die Melodie, der Kontrabass liefert die harmonische und rhythmische Basis, das Bandoneon ist sowohl Melodie- als auch Begleitinstrument. Beim Glorvigen Trio werden die Aufgaben der drei Instrumente erweitert. und teilweise neu definiert. Musik wird neu arrangiert, kammermusikalisch interpretiert und in einem zeitlosen Verständnis vermittelt. Als Per Arne Glorvigen im Jahr 2006 die musikalische Leitung der Tango-Kammeroper „Maria de Buenos Aires“ von Astor Piazzolla an der Komischen Oper Berlin übernahm und dort den Bassisten Arnulf Ballhorn traf, entstand der spontane Wunsch, im Trio zu spielen und eine CD aufzunehmen. In dieser Besetzung konzertiert das internationale Trio, das Norwegen, Frankreich und Deutschland verbindet, seither mit großem Erfolg.

Der Norweger Per Arne Glorvigen gehört zu den bedeutendsten Bandoneonsolisten der Gegenwart und wurde nach Studium in Paris durch Konzerte und Tourneen mit Gidon Kremer und dessen Piazzolla-Programmen weltweit bekannt. Daniela Braun, geboren in Potsdam, studierte in Berlin Violine, widmet sich intensiv der Barockgeige und musiziert in Ensembles wie der Kammerakademie Potsdam und der Lautten Compagney Berlin. Seit 2011 spielt sie als Stimmführerin der 2. Violinen in der Komische Oper. Diesem Orchester gehört seit 1999 auch Arnulf Ballhorn an. Die musikalischen Vorlieben des in Singen am Hohentwiel geborenen Bassisten, der ebenfalls in Berlin studierte, lassen sich nur schwer eingrenzen und reichen bis zu Jazz und intensiver Arbeit mit dem E-Bass.

 

Termin 2018: 25. März 

 

 

Glorvigen Trio (Foto: Branco Majewski)
Glorvigen Trio (Foto: Branco Majewski)