Britta Schwarz

Britta Schwarz
Britta Schwarz

In zahlreichen Konzerten mit renommierten Orchestern wie Berliner Philharmoniker, Sächsische Staatskapelle, Concertgebouworkest, Israel Philharmonic und Academy of St. Martin in the Fields bringt die Mezzosopranistin Britta Schwarz ihr umfangreiches Repertoire zur Geltung. Dabei arbeitet sie mit Dirigenten wie Philippe Herreweghe, Kent Nagano, Jörg-Peter Weigle, Bruno Weil, Marek Janowski, Peter Schreier und Gustavo Dudamel. Daneben musizierte sie mit bedeutenden, auf Barock spezialisierten Ensembles wie Musica Antiqua Köln, Akademie für Alte Musik Berlin, RIAS Kammerchor und Freiburger Barockorchester. Hervorzuheben ist ihre äußerst inspirierende Zusammenarbeit mit dem Pianisten Sir András Schiff. Mit besonderer Vorliebe und Vielseitigkeit widmet sich Britta Schwarz der Kammermusik. Ihre vielfältige Diskographie dokumentiert das reiche Spektrum ihres Repertoires. Eine Solo-CD mit Chorälen aus der Sammlung von Georg Christian Schemelli erschien im Frühjahr 2017 beim Label Querstand. Konzerte führten Britta Schwarz in fast alle Länder Europas, nach Israel und Japan und zu Festspielen wie Lucerne Festival, Menuhin Festival Gstaad, Bachfest Leipzig, MDR Musiksommer, Schlossfestspiele Weilburg, Rheingau Musik Festival und Schleswig-Holstein Musik Festival. Britta Schwarz lehrt an Dresdens Musikhochschule sowie als Honorarprofessorin an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, arbeitet als Jurorin und leitet international Meisterkurse.

 

Termin 2018: 14. April