Trio Gaspard

Trio Gaspard (Foto: Irène Zandel)
Trio Gaspard (Foto: Irène Zandel)

Das Trio Gaspard ist – nachdem es nach seiner Gründung 2010 drei wichtige internationale Wettbewerbe gewonnen hat – auf dem Weg zu einem der meistversprechenden Klaviertrios seit langer Zeit. Es gab umjubelte Konzerte in der Wigmore Hall in London, dem historischen Schlosstheater Schönbrunn, dem ORF Kulturhaus in Wien und der Salle Moliere in Lyon (Frankreich). Seine Auftritte sind vom SWR, NDR, ORF und vom koreanischen Radio- und Fernsehsender KBS mitgeschnitten worden. Hatto Beyerle, Gründungsmitglied des Alban Berg Quartetts, mit dem das Trio zusammenarbeitet, nennt es „das beste Klaviertrio, das ich jemals hatte oder hörte“ und lud es ein, der Europäischen Kammermusikakademie beizutreten. Als Mitglied dieser renommierten Organisation konzertierte das Trio Gaspard in Deutschland, Frankreich, England und Österreich und kam in den Genuss hochkarätiger Meisterklassen.

Die jungen Mitglieder stammen aus Deutschland, Griechenland und Großbritannien und sind – jeder für sich – erfolgreiche Solisten und Preisträger internationaler Solo-Wettbewerbe einschließlich des Queen Elizabeth Klavierwettbewerbs, des Cellowettbewerbs Prager Frühling und des Wieniawski-Violinwettbewerbs. Sie sind Kammermusikpartner von Steven Isserlis, Gidon Kremer, Kim Kashkashian, Salvatore Accardo, Tanja Tetzlaff und Arcardi Volodos. Im Herbst 2016 gaben sie ihr Debüt im Deutschlandradio und spielten im Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin. 2017 wird ihre erste CD erscheinen.

 

Konzert: 28. Mai 2017