Tess Remy-Schumacher

Tess Remy-Schumacher (Courtesy of Armstrong International Cultural Foundation)
Tess Remy-Schumacher (Courtesy of Armstrong International Cultural Foundation)

Tess Remy-Schumacher studierte bei Boris Pergamenschtschikow, Siegfried Palm, Jacqueline du Pré, William Pleeth, Lynn Harrell und Eleonore Schönfeld. Als Fulbright-Stipendiatin promovierte sie an der University of Southern California als „Most Outstanding Graduate of the Year for performance, academic excellence and leadership“. Sie erhielt erste Wettbewerbspreise und ist als Konzertsolistin seit Jahren weltweit aktiv zwischen dem Australian Festival of Chamber Music, Londoner Wigmore Hall und Carnegie Hall in New York. Kritiker loben, „ihre Bogenkontrolle und Beherrschung des Griffbrettes sind perfekt, ihre Intonation ist exzellent, ihr Spiel schwerelos“. Zahlreiche Rundfunk- und CD-Einspielungen, zuletzt die Cello-Konzerte von David Maslanka and Carter Pann mit der UCO Wind Symphony und Brian Lamb zeugen von der internationalen Präsenz der Künstlerin. Tess Remy-Schumacher lehrt seit 1998 als Professor für Violoncello und Kammermusik an der University of Central Oklahoma und leitet dort ein Zentrum für historische Aufführungspraxis. Sie erhielt eine Einladung als Visiting Fellow Performance und Visiting Scholar an die Harvard University, Boston.

 

Konzert: 22. Oktober 2017