Bergsteigerchor Sebnitz

Seit seiner Gründung 1928 als „Gesangsabteilung des Verbandes freier bergsportlicher Vereine, Ortsgruppe Sebnitz“ ist der Bergsteigerchor Sebnitz – ein Chor der heimatlichen Berge – aus der Region nicht mehr wegzudenken. Die meist a cappella gesungenen Konzerte in vielen Orten Deutschlands sowie im Ausland haben den Chor auch überregional bekannt gemacht. Mit großer Begeisterung wurden schon zu Gründungszeiten Berg- und Wanderlieder des sächsischen und des Alpenraumes von dem jungen Chor einstudiert. Und auch heute steht er für gemeinsames Singen und zünftiges Musizieren beim Klettern und Wandern, in gemütlicher Runde danach, vor allem vor begeistertem Publikum.

Heute ist er wieder als „Chor des Sächsischen Bergsteigerbundes im Deutschen Alpenverein“ in der Bergsteigergemeinschaft verankert. Sein besonderes Profil prägen die Kompositionen des ehemaligen Chorleiters und Kantors Wolfgang Sasek. Unter der langjährigen Leitung von Matthias Hieke hat der Bergsteigerchor an Qualität und Ausdruckskraft gewonnen und unternahm zahlreiche Reisen. Seit 2011 wird der Chor vom jungen Markus Häntzschel geleitet. Der aus Sebnitz stammende Kirchenmusiker hat in kurzer Zeit die Stärken des Chores und seines Repertoires erkannt und aufgegriffen. Beim Festival Sandstein und Musik ist der Bergsteigerchor Sebnitz zur festen Größe geworden. Gemeinsam mit den Bergfinken Dresden sowie dem Männerchor Sächsische Schweiz bildet er den Chor des Sächsischen Bergsteigerbundes (SBB).

 

Konzert: 6. August 2017

 

 

Bergsteigerchor Sebnitz e. V.
Bergsteigerchor Sebnitz e. V.