Gunther Emmerlich

Gunther Emmerlich
Gunther Emmerlich (© Agentur Emmerlich)

Gunther Emmerlich studierte zunächst im Ingenieurfach, ehe er 1972 die Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar in der Fachrichtung Operngesang absolvierte. 20 Jahre agierte er als festes Ensemblemitglied der Semperoper Dresden, wo er als Bass große Erfolge verbuchen konnte. Zu seinen Paraderollen zählen Sir John Falstaff („Die lustigen Weiber von Windsor“), Sarastro („Die Zauberflöte“), der Milchmann Tevje („Anatevka“), Doolittle („My Fair Lady“) und Sallah Shabati (Ephraim Kishon). Mit Solisten der Sächsischen Staatskapelle gibt Emmerlich Kirchenmusik-Konzerte, mit der Semper House Band musiziert er Swing und Dixieland. Pianist Klaus Bender begleitete ihn bei Liederabenden und Programmen mit Duettpartnerin Deborah Sasson. Mit Eva Lind und Ensemble gibt Emmerlich seit 2010 das sehr erfolgreiche gemeinsame Programm Frühling im Herzen, außerdem Klassik- und Opern-Galas. Er gastierte in fast allen europäischen Ländern, in Asien, Nord- und Südamerika (so in der Carnegie Hall in New York). Er lebt in Dresden, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Gunther Emmerlich ist Moderator beliebter Fernsehsendungen, Botschafter der Carreras Leukämie-Stiftung, Ehrenbürger seiner Geburtsstadt Eisenberg,

Wein-Botschafter des Anbaugebiets Saale-Unstrut, erhielt unter anderem den Bambi und das Bundesverdienstkreuz und amtierte als Schirmherr der Sanierung der Stadtkirche Wittenberg. Mehr als ein Dutzend CDs liegen vor. 2007 erschien sein heiter-biografisches Buch „Ich wollte mich mal ausreden lassen ...“, 2010 „ZUGABE – Anekdoten, Ansichten und anderes“, 2014 sein erster Kurz-Krimi im Band „Mords-Musik“ sowie im Jahr 2017 das Buch „Spätlese“. Emmerlich wird in Mainz als Johannes Gutenberg im gleichnamigen Musical gefeiert sowie anhaltend im Programm „Die Welt und ich – 70 Jahre Emmerlich“ mit der Michael-Fuchs Band.

  

Termin 2019: 16. Juni